Richtige Finanzplanung im Ruhestand

Spätestens mit dem 67. Lebensjahr wird Ihr vorhandenes Vermögen entweder ausreichen für die finanzielle Unabhängigkeit bis ins hohe Alter…oder Sie werden finanziell für eine sehr lange Zeit empfindliche Einbußen hinnehmen müssen.

Wie planen Sie Ihren finanziellen Ruhestand?  Im wesentlichen sollten Sie sichzunächst einen Überblick verschaffen. Wie hoch ist Ihr Vermögen, das investiert werden kann? Mit einer solchen Bestandsaufnahme können Sie zielorientiert planen.

Reicht Ihre Rente trotz Inflation? Wie hoch ist das Inflationsrisiko in den nächsten Jahren? Wenn Sie heute z.B. 3.000 € /Monat benötigen, dann sind das in zehn Jahren 4.031 €/Monat bei 3% Inflationsrate. Das bedeutet für Ihren Gelbeutel: Der Kaufkratverlust beträgt 1.031 €/Monat. Wie hoch ist die tatsächliche Inflation in den nächsten Jahren? Gibt es dann  „Mini-Inflationsraten“ oder werden diese wieder auf 3 bis 4%/Jahr steigen, so dass steigende Preise die Folge wären?

(Offizielle Inflationsrate November 2015 = 0,4%< Jahresinflation 2015 bisher  = 0,24%)

Wie können Auszahlungen angepasst werden und welche Möglichkeiten gibt es, die persönliche Investitionstrategie anzupassen? Ihr Wachstumsanteil der Investitionen sollte mindestens 50% betragen, wenn Sie noch eine Lebenserwartung von 15 Jahren haben.

Vererben und verschenken, wie sichern Sie Ihre Rente, aber auch das Familienvermögen? Wie ist das Langlebigigkeitsrisiko abgesichert,  wenn Sie z.B. 95 Jahre werden?


					

Schreibe einen Kommentar