12 wichtige Bausteine für Witwe / Witwer, die beachtet werden sollten

Der Tod eines Partners ist schlimm genug. In dieser neuen Situation kommen noch weitere wichtige Themen auf Sie zu – egal ob jung oder alt. Denn meistens hat der Tod des Partners auch finanzielle Einbrüche zur Folge. Welche Strategien ermöglichen Ihnen in der neuen Situation einen finanziell freies Leben? Die meisten Menschen müssen, um einen finanziell unabhängigen Ruhestand erleben zu können, über viele Jahre planen und dauerhaft Renditen von oftmals mehr als sechs bis acht Prozent pro Jahr anstreben, um nach Inflation und Steuern ausreichend mit Geld versorgt zu sein. Der nun neue Lebensabschnitt ist bestimmt eine Herausforderung – auch für Ihre Geldanlagen.

Folgende Finanz-Fragen sind unter anderem  zu klären:

  1. Steht Ihnen Witwen- oder Witwerrente zu?
  2. Wie hoch ist die gesetzliche Hinterbliebenenrente?
  3. Welche Ansprüche haben Sie überhaupt auf eine kleine oder großen Witwen- bzw. Witwerrente? Tipp: Wichtig auch bei kurzer Ehedauer!
  4. Wurden Ihre Ansprüche auf Witwen- oder Witwerrente von einem unabhängigen (!) Rentenberater geprüft?
  5. Sind die Hinterbliebenen versorgt? Gibt es eine Lebens– Renten- oder Risikoversicherung?
  6. Wenn ja, wurde die Auszahlungssumme von Experten nachgerechnet und überprüft?
  7. Bei Auszahlungen: Wohin mit dem Geld?
  8. Gibt es ein Testament?
  9. Gibt es eine Erbschaft?
  10. Wie ist das vorhandene Vermögen gestreut ? (Risikostreuung)
  11. Was haben Sie für sich persönlich für Geld-Ziele?
  12. Welchen finanziellen Schutz wünschen Sie sich, um Einkommens- oder Rentenverlust zu vermeiden?

TIPP: eine gute Planung ist der Schlüssel für Ihren Gelderfolg.

„Manchmal ist es besser, eine Stunde am Tag über sein Geld nachzudenken, als 30 Tage im Monat dafür zu arbeiten.“  (John Davison Rockefeller)

Schreibe einen Kommentar